Detailinformationen zum Anlass 
Modul Informatische Bildung  

  Code
2462.00.E.03.440
Credits
2
ASSt
gross
 
  Modulverantwortlich:
Lars Nessensohn
Notenskala
A-F

Inhaltliche Schwerpunkte Grundkonzepte der Informatik verstehen und zur Problemlösung einsetzen sind Kompetenzen, die in der heutigen Berufswelt und an weiterführenden allgemeinbildenden Schulen eine wesentliche Rolle spielen. Sie bringen neue Denkweisen und führen zu einem erweiterten Verständnis der Welt – einer Welt, die durch die Informatik fundamental geprägt und umgestaltet worden ist. Die rasante Entwicklung hin zu einer Informationsgesellschaft zeigt, dass die Informatik einen wichtigen Platz in der Bildung einnimmt. Abläufe in einer formalisierten Sprache beschreiben und einfache, auf Informatik basierende Lösungsstrategien in verschiedenen Lebensbereichen zu nutzen sind heute Teil der Allgemeinbildung und Voraussetzung für das Verständnis unserer modernen Welt. Mit dem neuen Modullehrplan „Medien und Informatik“ wird dieser Entwicklung Rechnung getragen und die informatische Bildung wird zum Bestandteil der Volksschule. Das Modul gibt einen Überblick in die Grundlagen und Methoden der Informatik.
Zielsetzung Die Studierenden ...
  • kennen und verstehen grundlegende Prinzipien der strukturierten und automatischen Informationsverarbeitung
  • können Probleme mit informatischen Methoden angehen und lösen
  • können Daten kodieren, dekodieren, analoge Daten in digitale Daten und umgekehrt umwandeln
  • können geeignete Algorithmen zur Lösung vorgegebener Probleme identifizieren, formulieren und analysieren sowie Standardalgorithmen zum Suchen und Sortieren erklären.
  • kennen die grundlegenden Befehle einer Programmiersprache
  • erstellen eigene, einfache Programme
Standardfeld Zuordnung zu:
  • SF 1: Fachwissen und -können
  • SF 4: Eigenständiges Lernen, kritisches Denken, Problemlösen, kreatives Gestalten
  • SF 6: Kommunikation
Lernarrangement
  • Präsenzveranstaltungen
  • Selbststudium: Vertiefen und praktische Umsetzung der Präsenzinhalte
Präsenzregelung Präsenzpflicht
Leistungsnachweis
  • Inhalt: Themen der Präsenzveranstaltungen sowie Literatur
  • Form: schriftliche Semesterprüfung und Projektarbeiten
  • Termin: KW 25
Literatur
  • Medien und Links zur Vertiefung der Thematik werden während den Präsenzveranstaltungen präsentiert
  • Döbeli Honegger, B. (2016). Mehr als 0 und 1. Schule in einer digitalisierten Welt. Bern: hep Verlag
  • Hartmann, W., Näf, M. & Reichert, R. (2006). Informatikunterricht planen und durchführen. Berlin: Springer-Verlag