Detailinformationen zum Anlass 
Modul Fachdidaktik Medien und Informatik  

  Code
1135.01.E.02.420
Credits
2
ASSt
· Auseinandersetzung mit Zielen und Inhalten einer zeitgemässen Medienbildung
· Auseinandersetzung mit Zielen und Inhalten von informatischer Bildung
· Kennenlernen von exemplarischen Ideen für den Unterricht, mit engem Bezug zur Praxis,
zum LP21 und zur Zusammenarbeit mit Eltern
· Refexion zur Bedeutung und Form von Schule und Schulunterricht in der aktuellen
· Informations- und Mediengesellschaft
 
  Modulverantwortlich
Sabrina Strässle
Notenskala
A-F

 

Inhaltliche Schwerpunkte

Die Herausforderungen der Medien- und Informationsgesellschaft gehören zu den zentralen Aufgaben von Schule und Erziehung. Medienbildung vermittelt die Kompetenzen, um sich in dieser Medien- und Informationsgesellschaft sachgerecht, selbstbestimmt, kreativ und sozial verantwortlich zu verhalten.

Die Medienbildung und deren didaktische Umsetzung stehen im Zentrum. Die Auseinandersetzung mit den Inhalten geschieht mit engem Bezug zur Praxis. Zur Orientierung dient im Modul das „Flughöhenmodell der Fachdidaktik“. Mögliche Unterrichtsinhalte werden geplant und teilweise exemplarisch umgesetzt.

Zielsetzung

Die Studierenden...

    • erhalten einen Überblick über die Kernfragen und Herausforderungen der neuen Fachdidaktik Medien & Informatik (vgl. «Flughöhenmodell M&I»). 
    • sind in der Lage, Unterricht unter den Bedingungen einer Medien-, Informations- und Wissensgesellschaft mit Bezug zu verschiedenen Vorgaben systematisch zu planen, durchzuführen und zu reflektieren.
    • können spezifische Ziele und Inhalte der Medienbildung in die Planung ihres Unterrichts integrieren und verfügen über eine breite Palette von Ideen, Vorschlägen und Konzepten zur Umsetzung.
    • sind in der Lage, sinnvolle, zielgerichtete, kreative und effiziente Lernarrangements/Lernumgebungen unter Einschluss von Medien zu planen, zu realisieren und systematisch zu reflektieren.
    • entwickeln Fähigkeiten und Fertigkeiten, wie sie Eltern/Erziehungsberechtigten bei Medienthemen als Fachperson begegnen. 
Standardfeld Zuordnung zu:
  • SF 1: Fachwissen und -können
  • SF 4: Eigenständiges Lernen, kritisches Denken, Problemlösen, kreatives Gestalten
  • SF 7: Planung, Durchführung und Auswertung von Unterricht
  • SF 10: Schule im Spannungsfeld von Kultur, Gesellschaft, Demokratie, Ökonomie und Ökologie
Lernarrangement
  • 2 Lektionen Seminar, wöchentlich
  • Damit in den Veranstaltungen möglichst effizient gearbeitet werden kann, können die Dozierenden vorgängig und auf die einzelnen Veranstaltungen hin Arbeitsaufträge erteilen. (z. B. Aufträge bezüglich Material, Literatur, Links, etc.). Diese sind verbindlich zu erfüllen und integraler Teil des Leistungsnachweises. Der Arbeitsaufwand dafür kann bis zu einer Stunde pro Woche betragen.
Präsenzregelung
  • Präsenzveranstaltung à 2 Lektionen mit theoretischen und praktischen Inputs
  • Anteil Selbststudium
  • Erstellung diverser LNW-Aufgaben 
  • Verpasste Präsenzveranstaltungen müssen selbständig und in Eigenititative nachgearbeitet werden.
  • Bei Abwesenheit: Es wird geschätzt, wenn vorgängig eine kurze Info-Mail an den betreffenden Dozenten gesendet wird.
Leistungsnachweis
  • Inhalt: Detaillierte Informationen erfolgen in den ersten beiden Veranstaltungen. (vgl. Dokument "Angaben zum Leistungsnachweis") 
  • Form: Der LNW besteht aus zwei Teilen. Teil A: selbstorganisiertes Programmierprojekt. Teil B: praktischer Gruppen-LNW.
  • Termin: Abgabetermine werden zum Modulstart bekanntgegeben

Voraussetzung für das Bestehen des LNW ist zudem eine aktive und engagierte Mitarbeit sowie das Erfüllen der Vor- und Nachbereitungsaufträge zwischen den einzelnen Veranstaltungen.