Detailinformationen zum Anlass 
Modul Pädagogische Gesprächsführung  

  Code
1143.00.E.02.110
Credits
2
ASSt
gross
 
  Modulverantwortlich:
Richard Weiss
Notenskala
+/-

Inhaltliche Schwerpunkte
  • Aktives Zuhören, Gesprächsinhalte neutral wiedergeben und Distanz zum Inhalt behalten können,
  • Gesprächsförderliches Gesprächsverhalten (Empathie, Kongruenz, Akzeptanz - auch nach Rogers) einnehmen können,
  • Nonverbale Sprache und Körpersprache (Kongruenz – Inkongruenz) wahrnehmen und förderlich einsetzen können,
  • Gewaltfreie Kommunikation nach M.B. Rosenberg kennen und in Konflikten förderlich einsetzen können,
  • Gesprächsstörungen erkennen und Klärungen herbeiführen können,
  • Bedeutung der Beziehung und des Selbstwertgefühles (Selbstkonzeptes) für die Kommunikation kennen und förderliche Kommunikationsmuster einsetzen können,
  • Unterschiedliche Gespräche moderieren können
  • Methodische Hilfen
Zielsetzung Die Studierenden...
  • kennen erweiterte theoretische Grundlagen für ein gelingendes Gespräch (Sachkompetenz) und deren professionelle Umsetzung (Handlungskompetenz), aufbauend auf dem Modul Wahrnehmung - Beobachtung - Kommunikation.
  • erkennen ihre kommunikative Wirkung in konkret inszenierten Gesprächen auf ihre KommunikationspartnerInnen und sind bereit, sich selbst kritisch wahrzunehmen, sich zu hinterfragen und ihre Erkenntnisse konkret umzusetzen (Selbstkompetenz und Handlungskompetenz).
  • können Beziehungen für ein gelingendes Gespräch herstellen und gestalten, kongruent und empathisch kommunizieren und Gesprächsverläufe strukturieren (Methoden- und Sozialkompetenz).
Standardfeld Zuordnung zu:
  • SF 5: Soziales Umfeld
  • SF 6: Kommunikation
Lernarrangement 2 Lektionen Unterricht wöchentlich
Präsenzregelung Präsenzpflicht
Leistungsnachweis
  • Inhalt: Skriptum
  • Form: Dokumentation und Auswertung, Kleingruppengespräch
  • Termin: Woche 24
Literatur Skriptum (wird laufend abgegeben und ergänzt).