Detailinformationen zum Anlass 
Modul Studienwoche: Rhythmus und Form  

  Code
1054.00.E.03.280
Credits
1
ASSt
klein
 
  Modulverantwortlich:
Martin Beck
Notenskala
+/-

Inhaltliche Schwerpunkte Die Studierenden erfahren Rhythmen und Formen als Gestaltungselemente in Raum und Zeit. Dazu werden in verschiedenen Angeboten schwerpunktartig und exemplarisch Beispiele aus der Bildenden Kunst, aus Film und Video, der Musik und Bewegung sowie kulturellen und natürlichen Alltäglichkeiten beigezogen. Die praktisch handelnde Arbeit wird von der Frage nach der Positionierung zwischen Chaos und Ordnung in diversen künstlerischen Ausdrucksformen geleitet sein. Die beteiligten Fächer Bildnerische Gestaltung und Kunst, Werken und Gestalten, Musik, Rhythmik und Instrument sowie Bewegung und Sport vernetzen sich über Berührungspunkte, Gemeinsamkeiten und Überschneidungen, machen gleichzeitig aber auch Unterschiede, Trennlinien und Autonomien deutlich.
Zielsetzung Die Studierenden...
  • nehmen Rhythmen und Formen in den Künsten und im Alltag differenziert wahr und ziehen solche für den eigenen künstlerischen Ausdruck gezielt bei.
  • lernen mit grosser Eigenverantwortung in Einzel- und Teamarbeit künstlerische Projekte zu realisieren.
  • Nehmen Impulse zur fachdidaktischen Reflexion und Möglichkeiten des Zielstufentransfers auf
Standardfeld Zuordnung zu:
  • SF 1: Fachwissen und -können
  • SF 2: Lernen und Entwicklung
  • SF 4: Eigenständiges Lernen, kritisches Denken, Problemlösen, kreatives Gestalten
Lernarrangement Studienwoche
Präsenzregelung Präsenzpflichtig gem. Präsenzpflichtordnung für Studienwochen
Leistungsnachweis
  • Inhalt: Ergebnisse und/oder Produkte aus der Studienwoche
  • Form: Einzel- oder Gruppenpräsentation
  • Termin: Am Schluss der Studienwoche gemäss Jahresplan
Literatur Div. Lit. in den einzelnen Angeboten vorliegend
Sonstiges Die Studierenden schreiben sich in eines der verschiedenen Wochenangebote der Studienwoche ein. Das Wahlprocedere und Anmeldeverfahren wird frühzeitig kommuniziert