Detailinformationen zum Anlass 
Modul Förderdiagnostik  

  Code
1456.00.E.03.140
Credits
2
ASSt
gross
 
  Modulverantwortlich:
Marc Ribaux
Notenskala
A-F

Inhaltliche Schwerpunkte Förderdiagnostik und Förderplanung auf der Sekundarstufe I:
  • Was bedeutet Förderdiagnostik?
  • Welchen Stellenwert haben Förderdiagnostik und Förderplanung für den Unterricht auf der Sekundarstufe I?
  • Wie kann die schulische Entwicklung von Jugendlichen systematisch erfasst werden?
  • Wie können aus der Förderdiagnostik Förderziele abgeleitet und dazu passenden Fördermassnahmen gefunden werden?
  • Wie gelingt es, einen für alle Beteiligten hilfreichen Förderplan zu erstellen?
  • Welche Rollen, Aufgaben und Mittel haben Regel- und Fachlehrpersonen im Förderprozess?
Folgende Themen werden im Modul behandelt:
  • Grundlagen und Konzepte der Förderdiagnostik und -planung
  • der Förderzyklus (Prozess der Förderdiagnostik und Förderplanung)
  • das bio-psycho-soziale Modell der ICF (Internationale Klassifikation der Funktionsfähigkeit, Behinderung und Gesundheit)
  • die systematische Erfassung der ICF-Aktivitäten des SSGs von Jugendlichen durch Beobachtung
Zielsetzung Die Studierenden...
  • können den Stellenwert der Förderdiagnostik und -planung auf der Sekundarstufe I einschätzen
  • kennen die Grundlagen, Methoden und Prozesse der Förderdiagnostik und -planung
  • kennen das Klassifikationssystem ICF und dessen Terminologie in seinen Grundlagen
  • sind in der Lage Beobachtungen den ICF-kompatiblen Aktivitäten des Schulischen Standortgesprächs (SSG) zuzuordnen
  • können mit Hilfe des bio-psycho-sozialen Modells der ICF die schulische Situation von Schülerinnen und Schülern differenziert beschreiben
  • können in Kooperation mit Fachpersonen aus der Analyse der Situation von Schülerinnen und Schülern geeignete Förderziele und Massnahmen ableiten
  • kennen ihre Rolle, Aufgaben und Mittel als Klassenlehrperson bzw. Fachlehrperson im Förderprozess
  • verstehen die Funktionen der einzelnen Phasen des Schulischen Standortgesprächs (SSG)
Standardfeld Zuordnung zu:
  • SF 2: Lernen und Entwicklung
  • SF 3: Umgang mit Heterogenität
  • SF 8: Beurteilung
Lernarrangement 12 Doppellektionen sowie Selbststudium
Präsenzregelung 80 % Präsenzpflicht
Leistungsnachweis
  • Inhalt: konkrete Förderdiagnostik und -planung für eine ausgewählte Schülerin bzw. einen ausgewählten Schüler
  • Form: schriftliche Arbeit in elektronischer Form und Aufnahme einer Videosequenz
  • Termin: Ende Kalenderwoche 7
Literatur Literaturliste, Literaturhinweise und Leseaufträge werden in den Präsenzveranstaltungen abgegeben und auf ILIAS abgelegt
Sonstiges Das Modul wird in Kooperation mit der Interkantoanlen Hochschule für Heilpädagogik Zürich (HfH) angeboten.